Zu allen aktuellen Themen bzgl. des jetzt anstehenden Rückbaus des AKW Biblis verweisen wir auf die Seite von Atomerbe Biblis e.V.

Rette sich, wer kann!

Di 19.11.  20:00 Groß-Gerau, Kulturcafésaal des Alten Amtsgerichts Groß-Gerau  (1.Stock)

Katastrophenschutz im Falle eines atomaren Unfalls

Rette sich, wer kann!

Wer immer schon mal wissen wollte, was eigentlich genau geplant ist, wenn z.B. am AKW Biblis ein großer Störfall passiert, der sollte sich diesen Abend nicht entgehen lassen:

Am kommenden Dienstag wird H.J. Oschinski von der Kreisverwaltung in Groß-Gerau die Katastrophenschutzpläne des Landes Hessen für das AKW Biblis vorstellen. Dr. Dörte Siedentopf  von der atomkritischen Ärzteorganisation  IPPNW wird anschließend diese Pläne aus ärztlicher Sicht bewerten.

Die Gefährdung der südhessischen Bevölkerung durch das nahe gelegene AKW Biblis, wo über 100 Castoren unzureichend gesichert in oberirdischen Hallen zwischengelagert sind, ist keineswegs vorüber. Auch die Brennelemente sind nach wie vor im Reaktordruckbehälter und müssen permanent gekühlt werden. Durch ein Flugzeugunglück oder einen terroristischen Anschlag kann jederzeit eine Katastrophe ausgelöst werden.

Jeweils im Anschluss an die Vorträge der Referenten besteht Gelegenheit zur Diskussion.