Heizlüfter bereiten zusätzliche Probleme

Als solides und langfristig planendes Unternehmen hat der Groß-Gerauer Versorger GGV zurzeit weniger Probleme als andere, die zeitweise als Billiganbieter Kunden angelockt haben, diesen aber jetzt kündigen mussten, weil sie Gas und Strom nicht mehr gewinnbringend veräußern können. Stromkunden die in der Kreisstadt wohnen und andernorts gekündigt wurden, fallen in die Grundversorgung und müssen von der GGV – zu aktuellen Marktpreisen – beliefert werden. Bei Gas macht die GGV nur den Vertrieb und kann mit längerfristigen Lieferverträgen kalkulieren. Die Erhöhung des Gaspreises wurde den Kunden zwar bereits angekündigt, - aber erst zum 1. Februar 2023.  Andere Versorger haben ihre Abschläge für Gas in diesem Jahr schon mehrfach erhöht.

Den ganzen Artikel lesen...

© 2010-2022
Initiative Atomausstieg Groß-Gerau

Diese Webseite verwendet Cookies, um ein optimales Nutzungserlebnis anzubieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.